Reise-Eiszeit: Ein Trip in die Karnevalshochburgen kann teuer werden!

karneval_venedig_maske
Verrückt nach Karneval? Ob Köln, Venedig oder Rio de Janeiro – die Karnevals-Metropolen erfreuen sich zur närrischen Zeit starker Beliebtheit. Zum Höhepunkt der fünften Jahreszeit zieht Köln die meisten Besucher an.

Doch günstig ist das nicht, denn die Zimmerpreise steigen über Karneval dramatisch, wie das Eventbarometer des Hotelportals HRS herausgefunden hat…

Wenn zwischen Weiberfastnacht und Karnevalsdienstag die Jecken zur Hochform auflaufen, bersten die deutschen Hochburgen wie Köln, Düsseldorf oder Mainz vor Karnevalsbesuchern. Auch Venedig oder Rio de Janeiro sind beliebte Ziele für Reisende über Karneval. Die aktuelle Auswertung von HRS zeigt, dass Köln mit Abstand die beliebteste Reise-Metropole zur fünften Jahreszeit ist. Doch eine preiswerte Unterkunft zu erhalten, ist jetzt besonders schwer.

Zimmerpreise dramatisch gestiegen: Köln ist Spitzenreiter

Durch die hohe Nachfrage nach Hotelzimmern steigen in den meisten Karnevalsmetropolen die Zimmerpreise. Kostete ein Zimmer in Köln im Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate knapp 95 Euro, steigen die Preise während der Karnevalswoche auf gut 129 Euro. Dies entspricht einem Anstieg von rund 36 Prozent. Moderater fällt die Preisentwicklung in Mainz aus. Hier steigen die Raten pro Zimmer gegenüber dem Jahresdurchschnitt um knapp 3,9 Prozent auf gut 90 Euro. In den vergangenen zwölf Monaten betrug der durchschnittliche Zimmerpreis in Mainz knapp 87 Euro.

Günstiger wird’s in Düsseldorf

Auf fallende Preise können sich die Jecken in Düsseldorf freuen. Gegenüber dem Durchschnitt der vergangenen zwölf Monate sinken die Zimmerpreise um gut 12 Prozent auf knapp 82 Euro. Keine Großmessen an den Karnevalstagen und generell hohe Hotelkapazitäten sorgen dafür, dass die Zimmerpreise in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch unterhalb des Durchschnitts der vergangenen zwölf Monate von gut 93 Euro liegen.

Deutliche Preisaufschläge in Rio de Janeiro und Venedig

International gehören Venedig und Rio de Janeiro zu den beliebtesten Karnevalszielen. Auch in diesen Metropolen müssen sich Reisende auf höhere Übernachtungspreise einstellen. Wer das bunte Treiben beim Carnevale di Venezia auf dem Markusplatz miterleben möchte, muss in diesem Jahr mit einem durchschnittlichen Zimmerpreis von gut 164 Euro rechnen. Damit fallen Hotelübernachtungen während des Karnevals knapp ein Drittel teurer aus als im Schnitt der vergangenen zwölf Monate. Noch mehr müssen die Jecken am Fuße des Zuckerhuts ausgeben: Knapp 279 Euro pro Zimmer verlangen die Hoteliers zum Karneval in Rio de Janeiro. Dies bedeutet einen Preisaufschlag von gut 48 Prozent gegenüber dem Jahresdurchschnitt. Die bunte Parade der Sambaschulen gehört zu den größten Festen der Welt. Zum diesjährigen Karneval werden wieder mehrere hunderttausend Besucher erwartet, was die Zimmerpreise im ohnehin teuren Rio de Janeiro ansteigen lässt.

Auswertungsdetails: Verglichen wurden die durchschnittlichen Zimmerpreise pro Nacht vom 16. bis 22. Februar 2012 mit den Durchschnittspreisen der vergangenen zwölf Monate. Stichtag für die Erhebung der Preise war der 1. Februar 2012.

Quelle: HRS Presse

Foto: © TEA – Fotolia.com


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.