Halloween: Kostüm- und Partytipps in letzter Minute

Der Countdown läuft, nur noch wenige Stunden und die Halloween-Nacht wartet auf uns: Kreative Ideen sind gefragt, um auf einer der Partys so richtig gruselig oder schaurig-schön abzufeiern.

Unsere Anregungen für todsichere Last-Minute-Verkleidungen und stilechte Halloween-Partys rund um Köln/Bonn …

Nur noch 11 Tage bis zur Eröffnung der Karnevals-Session…

… aber Kostümideen für Halloween sind schon ein anderes Kaliber! Klar, dass viele Feierfreudige als erstes in ihrem Kostümfundus kramen. Sicher gibt es dort noch die ‚Hexe‘, den‘ Teufel‘, den ‚Zauberer‘ oder so manche Perücke, die jetzt prima als Grundlage dienen können.

Aufpeppen – aber richtig!

Um das 08/15-Kostüm in ein individuelles Grusel-Outfit zu verwandeln, braucht es manchmal lediglich einige kleine Accessoires, die man im besten Falle aus dem eigenen Equipment nehmen kann. Oder – falls möglich – noch kurz vor Toresschluss im Geschäft nebenan besorgt. Manchmal reichen schon ein bisschen Stoff, Make-Up, Lebensmittelfarbe oder Haushalts-Utensilien und im Handumdrehen lässt sich noch ein ideales Last-Minute-Kostüm kreieren!

Linktipps – aus dem Netz „gefischt“

Zu Halloween: Mit wenig Aufwand das eigene Kostüm aufpeppen!

Beispiel Hexe

Ein Hexenhut ist mit wenigen Handgriffen aus diesem Schnittmuster leicht selber zu nähen. Dazu eine gift-grüne, gestreifte Strumpfhose (aber auch die schwarze Netzstrumpfhose leistet ihren Dienst), einen kurzen schwarzen Rock und ein farbiges (oder schwarzes) Oberteil ergänzen. Dazu spitze Pumps (vielleicht sogar die längst ausgemusterten?) und fertig ist die Eigen-Kreation. Jetzt noch schnell den Besen aus dem Keller holen und auf geht’s in die Gruselnacht des Jahres.

Beispiel Gespenst

Wenn „Mann“ mal wieder Mucken macht: „Ich hab ja sowieso nichts zum Kostümieren…“ braucht keine Frau mehr zu verzagen!
Schnell das weiße Laken aus dem Schrank gekramt und über den Kopf des Liebsten geworfen: Nun zwei Löcher für die Augen und eines für den Mund ausschneiden. Dazu um die Hüfte ein Gürtel aus Kordel (oder Paketschnur) – fertig ist die Schmalspur-Version!
Tipp: Wen die Kopfmaske stört, schneidet ein größeres Loch, damit der Kopf frei bleibt. Mit einem weiß geschminkten Gesicht (Grundierung), schwarz- oder anthrazit-farbig umrandeten Augen oder verstärkten Brauen (schwarz nachgezeichnet) und falschen Zähnen lässt sich auch dieses DIY-Kostüm gehörig aufpeppen.

Jetzt wird’s blutig!

Gruseliger wird es mit „Blut“-Spritzern auf dem Laken oder im Gesicht: Dazu einfach etwas Kunstblut herstellen (Anleitung „Süßes Halloweenblut für gruselige Verkleidungen“).

Weitere Tipps gibt’s z.B. im Blog Gruselfabrik

Last-Minute-Accessoires & -Anregungen auch online im Shop Horrorklinik

ThirtyUp meint:

Kostüm perfekt – aber Haare, Lippen und Fingernägel noch etwas aufpeppen? Unsere Beauty-Tipps zum Strähnchen-Färben, für Lippen-Tatoos und Finger-Nailart lassen sich hervorragend zu Halloween kombinieren!

Viel Spaß bei Eurer Gruselparty-Nacht des Jahres!

HALLOWEEN-PARTY-TIPPS

ZEITLOS-PARTY goes HALLOWEEN…
Ort: Maritim-Hotel, Heumarkt 20, 50667 Köln
Beginn: 22 h.
Eintritt: 12 €
Musik: Partymusic, Club- und Charthits
DJ’s: Discolonia-DJ’s (House Vater & Andree Alee)
Alter: Party ab 30.
Dresscode: schaurig-schön-gruselig…

HALLOWEEN-AfterJobParty in Bonn
Ort: Kameha Grand Hotel
Beginn: 21 Uhr
Eintritt: 12 € (im VVK, zzgl. Gebühr, inkl. Welcomedrink) – wenige Restkarten an der Abendkasse!
Musik: Angesagte Party- und Clubsounds von DJ Phunktjan
Alter: Partypeople ab 21 (auch für ThirtyUp’s;-).
Dresscode: Schön gruselig oder schaurig schön!

Bilder:

© davidevison – Fotolia.com

© Ellie Nator – Fotolia.com


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)