Review: ‚Frauenversteher‘ Carsten Höfer erklärt wie Frauen und Männer ticken…

Warum klappt’s oft einfach nicht mit unserer Kommunikation? Sie redet und redet und redet… und er schweigt sich aus. Er trifft sich mit seinen Kumpels und sprudelt munter drauf los. Ungerecht? Oder eine Frage des richtigen Verstehens?

Carsten Höfer erklärt’s uns. Ganz einfach, ganz pragmatisch. Endlich wissen wir, woran es liegt. Und Lösungen, wie’s besser klappt, liefert uns der Frauenversteher gleich mit. Da kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen…

Die Lösung ist der Unterschied

„Ja, kann das denn so einfach sein?“ liegt’s mir schon fast auf der Zunge. Carsten Höfer sagt es. Schonungslos. Ungeschönt. Dass es zwischen Männern und Frauen eben „den kleinen Unterschied“ gibt. Das ist an sich nichts Neues. Aber dass es sich um ein uns eher fremdes Organ handelt, von dem hier die Rede ist, das ist allerdings ein Novum.

Das Ende der Sprachlosigkeit

Damit Männer reden können, muss erstmal ihre Biernebenhöhle aktiviert sein, denn die ist mit dem männlichen Sprachzentrum verbunden. Aha! Das also ist der Grund, warum Männer in der Kneipe gar nicht mehr aufhören zu quasseln, während sie zu Hause einfach die Zähne nicht auseinander zu bekommen scheinen. Also liebe Frauen, genehmigt euren Kerls ab und zu ein Bierchen und lasst ihrem Sprachfluss freien Lauf! Reißt vorher kurz das Thema an und gebt ihnen Zeit sich darauf einzustellen, dann klappt’s auch mit der Kommunikation. Prost.

Frauen können auch ohne

© ThirtyUp Magazin 2011

Kaum verwunderlich, dass wir Frauen anders ticken. Wir können auch ohne! Eigentlich können wir ja immer… reden! Der Frauenversteher weiß es genau. Wir fühlen Themen. Wenn Frauen so von einem Thema zum nächsten wechseln innerhalb eines Gesprächs sind Männer direkt aus der Bahn geworfen. Wir nicht. Denn intuitiv wissen wir, über wen und was hier gerade gesprochen wird. Für Männer scheint das rätselhaft, aber auch gleichermaßen faszinierend.  Wir sollten unsere Männer also nicht überfordern! Dafür könnten die Männer öfter mal auf unsere Stimmlage achten. Denn darin liegt so manches Geheimnis verborgen, weiß Höfer und zeigt uns einmal mehr Stärken,  Schwächen und unsere Gefühlswelt auf.

Eigentlich ganz einfach

Carsten Höfer hat verstanden. Die Männer genauso wie die Frauen. Messerscharf analysiert er, was er selbst erlebt und beobachtet hat. Und bringt es auf den Punkt: Frauen und Männer ticken eben einfach anders! Gekonnt witzig, sprachlich virtuos und ganz natürlich führt er uns das vor Augen. Und lässt die Frauen so mir-nichts-dir-nichts mal eben in die Rolle eines Mannes schlüpfen und die Männer in Hirn und Körper einer Frau. Auf einmal kommt Verständnis auf. Denn das kommt von ‚verstehen‘.

ThirtyUp meint

Gentleman-Kabarett für Frauen UND Männer. Das hat uns überzeugt. Hier wird nicht zu viel versprochen! Dafür lässt sich genüsslich zuschauen, wie Carsten Höfer die weiblichen und männlichen Vorurteile scharfsinnig unter die Lupe nimmt. Am Ende haben wir alle etwas gewonnen, das wir getrost mit nach Hause nehmen dürfen: Mehr Verständnis für das andere Geschlecht und Erinnerungen an einen sehr unterhaltsamen Abend! Dem ‚Frauenversteher‘ sei dank!

BUCHTIPP:

Was sie eigentlich sagt … und er wirklich meint:
Nützliche Kommunikationstipps für sie und ihn

Online vorbestellen:

Carsten Höfers Erstlingswerk „Frauenversteher“ erscheint Mitte November 2011

Männer und Frauen verstehen sich einfach nicht? Das muss nicht sein! Kabarettist und FRAUENVERSTEHER Carsten Höfer ist der Verständigung zwischen den Geschlechtern anhand eigener wissenschaftlicher Untersuchungen humorvoll auf den Grund gegangen: Hier lernen Frauen, wie sie die Biernebenhöhle des Partners bedienen, um erfolgreich mit ihm zu kommunizieren. Männer hingegen erfahren alles über die Kunst, aktiv nachzufragen statt zu schweigen.

Was sie sagt … und er meint:
nachvollziehbare und anwendungsfreundliche Kommunikationstipps für alle, die wissen wollen, wie es mit der Verständigung zwischen Mann und Frau doch noch klappen kann.
(Quelle: Verlag)

Mehr Infos zu Carsten Höfer: www.carsten-hoefer.de


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)