ThirtyUp-Trendtipp der Woche: Federschmuck

Hier stellen wir Euch jede Woche einen neuen Look vor. Etwas Neues aus der Beauty-Welt, Angesagtes von den Catwalks, ein Fashion-Accessoire oder ein anderes Must-have…

Neue Looks für die Freizeit, Hingucker für den großen oder kleinen Auftritt – ob privat oder im Job. Alles ist möglich, hauptsache es macht Spaß & sieht toll aus…

Von Indianer-Schmuck bis zum Pfauenauge der Goldenen Zwanziger, Federn sind in

Indianerschmuck, Hippie-Ohrgehänge, fedrige Twentie-Accessoires, irgendwie müssen Federn schon immer die Kreativität angeregt haben. Im Rahmen von Ethno- und Seventy-Revivals passen gefederte Ohrringe, Anstecker und Ketten wieder total ins Bild beziehungsweise auf Haut, Hand und Haar. Federschmuck kommt entweder etwas Öko daher und sieht dann natürlich-lässig und soft aus oder er beschwört vergangene Zeiten herauf: Zum Beispiel das berühmte Pfauenauge der mondänen Zwanziger Jahre. In jedem Fall ist er ein beschwingter Hingucker, der auf der Party jede Drehbewegung mitmacht.

Hingucker: Haarschmuck von Bijou Brigitte

Tipp: Federschmuck duldet keinen anderen Tand neben sich

Unbesehen ist Schmuck aus gefiederten Hängern ultimatives Party-Accessoire. Das restliche Outfit sollte dann aber eher schlicht ausfallen sonst wirkt der Style schnell kitschig und überladen. Man will ja schließlich nicht aussehen, als hätte man einen Flohmarkt-Stand umgerissen.

Federleichte Ausgeh-Clutch von Accessorize

Woher nehmen wenn nicht stehlen?

Spaß macht das Stöbern in Accessoire-Shops wie zum Beispiel bei Bijou Brigitte oder Accessorize.

www.bijou-brigitte.com

www.accessorize.com

Auch mit Streifen-Design stylish. Gesehen bei Accessorize


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)