Karnevalskostüme 2011: Last-Minute-Tipps & Trends für die tollen Tage

Ob Sitzung, Karnevals-Party, Kostümball, Straßen-Outfits oder an der Theke: Die Jecken möchten im Karneval der Session 2010/2011 vor allem eins: Gut aussehen!

Die Trend-Themen und Tipps für das passende Kostüm auf die letzte Minute …

Die Kostümtrends 2011

In aller Munde sind die Trendkostüme der diesjährigen Session:

  • Trend Nr. 1: Glamourös: Verkleiden wie die Stars z.B. Michael Jackson, Elvis oder Lady Gaga
  • Trend Nr. 2: Glitzer & Pailletten-Outfits der Disco-Ära: dazu Blümchen-Look, riesige Brille oder Afro-Perücken ganz im Stil der 70s
  • Trend Nr. 3: 50s oder 60s-Look: Pettycoats und Elvis-Tolle – der „Stars“-Trend lässt grüßen
  • Trend Nr. 4: Piraten & Partner-Look: Der Klassiker „Pirat/Piratin“ bleibt beliebt – daran besonders gefragt: Passende Outfits für den Partner!
Partner- oder Gruppen-Look: Wir gehören zusammen

Trends im Karneval sind meist ein Spiegel aktueller gesellschaftlicher Themen oder Vorlieben. Dabei spielt neben dem persönlichen Geschmack häufig auch der von Vorbildern, Leitfiguren oder der einer ganzen Gruppe eine Rolle.

Das Gemeinschaftsgefühl zu verstärken, das sieht Ralph Wierts, Inhaber von Karnevals Wierts (www.karnevalswierts.com) bei Gruppen als Ziel einer passenden Kostümierung:
„Viele Gruppen und Firmen entscheiden sich für ein gemeinschaftliches Kostüm zum Fasching. Sie verkleiden sich alle in der gleichen Farbe oder unter einem gleichen Thema. Eine Gruppe von Freunden beispielsweise kostümiert sich einheitlich als Pirat und eine Frauengruppe als Engel in sexy Kleidern.“

Tipp: So lassen sich neue, aber auch alte Kostüme richtig aufpeppen

Zubehör und passende Accessoires wie Taschen, Gürtel, sogar Schuhe liegen laut Wierts im Aufwärts-Trend. Wenn Mann oder Frau sich bewusst für ein neues Kostüm entscheiden, dann sollte es schon stimmig sein. Auch der eigenen Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt. So lassen sich ebenfalls alte, eingestaubte Kostüme im Kleiderschrank leicht durch einige nette Accessoires aufpeppen. Der farblich passende Schal zum Kleid – um die Hüfte gebunden, kaschiert nicht nur überflüssige Pfunde sondern auch den leichten Abrieb an Nähten oder stark strapazierten Stellen des Kostüms.

In ist, was mir gefällt

Trends schaffen Orientierung. Viele suchen ihr Kostüm allerdings nicht bewusst nach Trends aus, sondern entscheiden auf Gruppenebene oder auf dem Hintergrund des persönlichen Geschmacks. Wer sich nun noch kurz vor dem Start des Straßenkarnevals und dem Höhepunkt der diesjährigen Session auf die Suche nach dem idealen Kostüm begeben will, sollte sich sputen. Für den Onlinekauf könnte es aufgrund der Lieferzeiten von 4 bis 5 Tagen schon knapp werden. Vor Ort in den Karnevals-Shops lässt sich sicher noch etwas ergattern. Oder abwägen, ob es nicht doch eines der Kostüme des Vorjahres sein darf – aller Trends zum Trotz.

Karnevalskostüme kaufen in Köln, Bonn, Bergisch Gladbach, Leverkusen

Karnevals Wierts – Auf 3.500 qm bietet das Fachgeschäft im Gewerbegebiet Godorf zwischen Ikea und Metro eine Riesenauswahl.

Deiters – Das Fachgeschäft betreibt viele Filialen in und um Köln

Mehr zum Thema:

Wohin zu Karneval? Party- und Eventtipps in Köln, Bonn und Rhein-Sieg für 30plus

Kolumne: Ode auf das „Allerwelts-Kostüm“ …

Galerie: Kostüme & Trends 2011
Bilder: © karnevalswierts.com


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

3 Kommentare zu “Karnevalskostüme 2011: Last-Minute-Tipps & Trends für die tollen Tage”

  1. Sven sagt:

    Super Post! Ich bin ganz gespannt auf mehr Artikel dieser Art.

  2. Hi Martha, Römerin klingt gut – und irgendwie auch nicht zu aufwendig, oder vertuen wir uns da? Wir wünschen Dir ganz viel Spaß mit Deinem Kostüm zu Karneval!

    Viele Grüße aus der Redaktion 🙂

  3. Martha sagt:

    Hi!
    Da sind ein paar gute Ideen dabei! Ich gehe dieses Jahr als Römerin, selbstgenäht versteht sich 😉
    VG Martha

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)