Review: Zeitlos Party im Private Mansion am 03.12.2010

Zeitlos feiern ließ es sich im Private Mansion: Zwischen Salonstil der 20er Jahre im oberen Bereich bis hinab zum modernen Zeitgeist im Clubbereich.

Gäste-Statements, Eindrücke und Bilder in unserem Party-Review…

Nach sieben Jahren Zeitlos im Dorinthotel feierte die Partyreihe für Leute über dreißig nun ein Weihnachts-Special im Private Mansion bevor es im Januar ins Radisson-Hotel in Deutz geht. Die Location des Private Mansion an der Aachener Straße, in Laufweite der viel frequentierten Ringe, bot denn auch ein zum Zeitlos-Motto passendes Ambiente: Oben ein stilvoller Salon, der mit seiner Dekoration aus roten Vorhängen, Lüstern und den gemütlichen Sitzgelegenheiten zum netten Plausch anregte und ein bisschen an das Foyer eines Theaters erinnert. Unten der Clubbereich, der im eher kühlen Weiß, mit Spiegelsäulen, modernster Licht- und Soundtechnik einen Kontrapunkt setzt und somit den modernen Gegenpart zum Stil vergangener Epochen liefert. Ein Raumkonzept, das Vergangenheit und Moderne kombiniert und scheinbar Gegensätzliches verbindet.

Weihnachtszeit – Partyzeit?

Der Dezember – ein Monat voller Weihnachtsfeiern, Vereinstreffen, Weihnachtsmarktbummel und die jährlichen Treffen mit alten Freunden und Bekannten, die man ansonsten seit langem nicht mehr gesehen hat. Aber warum nicht mal beides verbinden? Erst Weihnachtsmarktbummel, anschließend auf die Zeitlos-Party. Das sagten sich jedenfalls die Organisatoren von Neu-in-Köln und kamen direkt in größerer Gruppe.

Auch Maya hatte sich ihnen angeschlossen, obwohl sie ursprünglich andere Absichten hegte.

Ein Gewinn und nochmal alles umgeschmissen

Maya - strahlende Gewinnerin von Freikarten für die Party © ThirtyUp Magazin

ThirtyUp Magazin hatte im Vorfeld Freikarten für die Party verlost. Unter den Gewinnern war auch Maya, die uns später erzählte, wie der Gewinn der beiden Karten sie zum Besuch der Party geführt hatte: „Eigentlich hatte ich mich zuerst für die Hootchie-Cootchie Party angemeldet. Als ich dann erfuhr, dass die Neu-in-Köln-Gruppe erst auf den Weihnachtsmarkt und anschließend gemeinsam zur Zeitlosparty wollte, entschloss ich mich, lieber dort mitzugehen. Dann sah ich eure Verlosung, machte mit, gewann sogar und konnte damit auch noch kostenlos einen Bekannten mitbringen. “

Zeitlos – Änderungen warfen Fragen auf

Lieferte die Zeitlos-Reihe früher jeden ersten Samstag im Monat ein bewährtes Programm in bekannten Räumlichkeiten, blieb für manche der Partygäste jetzt Raum für Spekulationen: Warum diesmal an einem Freitag? Hat sich an der Musik etwas geändert? Wo sollte man parken?

„Terminlich bot sich im Dezember dieser Freitag einfach an“, so Markus Wolf, Veranstalter und DJ der Zeitlos. Auf die Parkmöglichkeiten hätte man vielleicht noch stärker hinweisen können, räumt er ein. Gab es doch bisher Bequemlichkeit ohne Grenzen, direkt von der Tiefgarage hoch ins Hotelfoyer zum Feiern. „Das wird auch wieder kommen“ so Wolf.

Partystimmen und Ausblicke

Piero kennt die Zeitlos schon seit Jahren und freut sich auch schon auf die nächste Party im Radisson, die ist dann auch wieder an einem Samstag. „Bei Wer-kennt-wen gab es einige Stimmen, die den Freitag für ungünstig hielten. Samstag haben einfach die meisten Leute besser Zeit.“  Und wie findet er es heute Abend? „Oben finde ich es gut, angenehme Atmosphäre.“ Und der Club, die Musik? „Die Musik ist wie immer schön housig, aber der Club gefällt mir weniger – ich freu mich einfach schon aufs Radisson.“

Susanne  ist heute mit ihrem Freund hier. Die beiden sind ebenfalls seit vielen Jahren Zeitlos-Partygänger: „Jetzt waren wir länger nicht mehr da, aber heute kommt mir die Musik irgendwie anders vor. Eher houselastiger. Und im Club ist mir die Atmosphäre zu kalt, das Licht ist nicht so schön.“

Zeitlos tanzen - Partygäste im Club des Private Mansion © ThirtyUp Magazin

Bei Klaus kommt die Veränderung dagegen prima an: „Ich find’s gut, dass es mal wieder woanders stattfindet. Und hier im Private Mansion war ich noch nie. Die Stimmung ist cool. Es sind zwar nicht so viele Leute da wie es früher waren, aber das liegt wohl eher am Freitags-Termin und daran, dass Weihnachtszeit ist.“ Wird er wieder mal ins Private Mansion gehen? Auch zu anderen Partys? „Warum nicht? Wenn auch so nette Leute da sind, ganz bestimmt!“

Derweil legen die Discolonia DJ’s und Veranstalter Markus Wolf und Andreas Gummersbach gewohnt gut gelaunt und abwechselnd tanzbare House- und Clubbeats auf. Lange und intensiv tanzen die Gäste im Keller-Club und scheinen höchstens für einen neuen Drink nochmals von der Tanzfläche zu verschwinden.  Gute Aussichten – auch für eine Neuauflage der Zeitlos im neuen Jahr. Diesmal dann im Radisson in Deutz – nur ein gefühlter Steinwurf weit entfernt von der vormals langjährigen Hotel-Location. Viele Gäste wirds beruhigen – Änderungen kommen und gehen, aber die Partyreihe bleibt ihrem Motto treu: eben ZEITLOS.

Weitere Infos: Demnächst im ThirtyUp Magazin.

Impressionen und Partypics von Gästen in unserer Bildergalerie (Bilder: © ThirtyUp Magazin – www.thirty-up.de)


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)