Buchtipp! Roberta Lee: Schluss mit dem Stress. Das erste ganzheitliche Programm gegen Burn-out

Krankenkassen und Gesundheitsverbände schlagen Alarm: Psychische Erkrankungen nehmen zu und belasten den Arbeitsmarkt. Mittlerweile geht man davon aus, dass jeder Neunte am Burn-out-Syndrom erkrankt ist.

Auffallend häufig sind Akademikerinnen um die 30 von diesem Massenphänomen betroffen. Was macht Stress mit Körper und Seele und wie kann man dem Hamsterrad „Stress“ entgehen? Der erste Buchtipp unserer neuen BÜCHER-ECKE …

Superstress lauert überall!

Nicht mehr schlafen, den inneren Schweinehund für Bewegung an der frischen Luft einfach nicht überwinden können, sich immer weiter zu Höchstleistungen antreiben um dann feststellen zu müssen, es hat doch wieder nicht gereicht. Unsere völlige Verfügbarkeit hat nicht nur Ruhelosigkeit zur Folge, sondern im schlimmsten Fall das Ausgebrannt-Sein, das sich in chronischen Krankheiten, Gewichtsproblemen oder Bluthochdruck zeigt. Die Autorin Roberta Lee meint, dass unser Körper zwar mit kurzfristigen Stresssituationen umgehen kann, nicht aber mit Dauer-Stress-Belastungen, die letztlich tödlich sein können.

Welcher Stress-Typ bin ich?

Die Fachärztin für innere und integrative Medizin zeigt in ihrem Ratgeber auf, wie sich extremer Stress auf Körper und Seele auswirkt. Man kann anhand eines Tests herausfinden, zu welchem der fünf Stresstypen man gehört, wie hoch der körperliche Preis von Stress im individuellen Leben ist oder wie man seine persönliche Widerstandskraft gegen Stress einschätzt. Auch das Ausmaß des aktuellen Lebensstresses nimmt ein weiterer Test ins Visier. Sie untersucht in ihrem Buch nicht in erster Linie den Stress am Arbeitsplatz, sondern berücksichtigt auch persönliche und familiäre Belastungssituationen. Lees Lösungsansatz besteht in einem 4-Wochen-Programm für Körper, Seele und Geist und bindet Faktoren wie Bewegung, Ernährung, Nahrungsergänzung oder Ruhephasen ein. Die Amerikanerin chinesischer Herkunft verbindet traditionelle und alternative Therapieansätze. Ihre Erfahrungen bei  häufigen Aufenthalten in Mikronesien gewährten ihr dabei tiefe Einblicke in die Zusammenhänge von Umwelteinflüssen auf die Gesundheit des Menschen.

Fazit: Wer sich seinem Burn-out nicht tatenlos ausgeliefert sehen will sondern etwas tun möchte, für den ist dieser Ratgeber hilfreich! „Schluss mit dem Stress“ ist ein regelrechtes Arbeitsbuch, aber wie sagt die Autorin Roberta Lee: „Niemand muss unter Superstress leiden. Niemand. Sie haben die Wahl. Sie können bestimmen, wie Sie Ihr Leben leben möchten!“

Dieser Ansatz der Selbstbestimmtheit gefällt mir an dem Lebenshilfe-Buch auch wenn bei dem einen oder anderen Betroffenen ein Zeitraum von vier Wochen sicher noch zu niedrig angesetzt ist, um bleibende Veränderungen erfahren zu können.

Buchtipp Roberta Lee: Schluss mit dem Stress. Das erste ganzheitliche Programm gegen Burn-out. Krüger Verlag Frankfurt am Main 2010, EUR 16,95

Bildquelle: Buchcover © Krüger Verlag, 2010


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)