Review: 5. AfterBusinessParty der XING-Regionalgruppe Köln @ Opernterrassen

Nach Kameha-Suite, Vulkanhalle und Flamingo Royal fand die XING-Party diesmal in den Opernterrassen statt. Neben Party-Häppchen, Chillout & Smalltalk war das Tanzen attraktiv. Was es zu sehen & erleben gab – Eindrücke in Wort & Bild…

Let’s groove tonight – der Titel ist Programm

Gut 300 Xingler zog es diesmal in die Opernterrassen, die ab 18 Uhr für die Partylustigen offen standen. Am Eingang erwarteten den Gast schon die leckeren Häppchen von „Gaumenkitzel“, die sich so mancher nach einem längeren Arbeitstag hungrig schmecken ließ. Es wurde in kleineren Gruppen an einer der vielen Stehtische zusammen gestanden und geklönt oder gemütlich auf einem der Sofas gechillt, während DJ Felix Koeke locker auf den weiteren Verlauf der Party einstimmte.

Gegen 20 Uhr als die letzten Teller gerade leergegessen schienen, legte sich „Tate Simms & The Mooves“ ins Zeug – die Band lockte das noch zaghaft wirkende Publikum mit einer Mischung aus Soul, R&B & rockigeren Klängen  mit Stücken wie „Let’s groove tonight“ von „Earth, Wind & Fire“ oder „Kiss“ von „Prince“ auf die Tanzfläche. Bei „Play That Funky Music“, dem Cover-Song von Wild Cherry, hielt es die ersten nicht mehr schüchtern rund um die Tanzfläche, sondern sie schwärmten zum Tanzen aus. Nach einigen Streifzügen durch die Musik der 70er und 80er Jahre, bei der auch Police und James Brown nicht fehlen durften, übernahm DJ Felix Koeke wieder das Ruder und zog die Tänzer bei modernen House- und Clubclassic-Beats in seinen Bann.

Partystatements & Anregungen

So waren die Partyeindrücke, die wir für ThirtyUp Magazin einfingen auch überwiegend positiv: Einzig schade, dass es in den Räumlichkeiten der Opernterrassen insgesamt überschaubar blieb, was vielleicht an dem bevorstehenden langen Wochenende liegen mochte.  Die Stimmung insbesondere der Tanzenden trübte das keineswegs. Andreas (43): „Die Party gefällt mir gut. Auch die Mischung vom Alter her ist genau richtig.“ Er hatte bereits die vergangenen Partys in der Vulkanhalle und dem Flamingo Royal mitgemacht und fühlte sich sichtlich wohl. „Die Musik der DJ’s war bisher ähnlich, nur die Band heute ist etwas rocklastiger.“

Auch Sarah (37) kannte die vorherigen XING-Partys bereits und hatte somit Vergleichsmöglichkeiten: „Die Musik, die Party & die Location gefallen mir gut. Es kommt mir aber leerer vor als bei den vorherigen Veranstaltungen. Für noch mehr Stimmung hätte man die Location etwas abtrennen können, das wäre vielleicht gemütlicher geworden.“

Sie schlägt vor, die Partys demnächst doch mal vor dem Wochenende zu veranstalten, das könnte vielleicht auch noch mehr Partygäste anziehen.

Ob Wochenende oder mittendrin, die Stimmung der Feiernden ließ vermuten, dass die 5. AfterBusinessParty bei den Tanzwilligen und XING-Partyfreunden gut ankam und nur eine Frage offen ließ: Wann geht es in die sechste Runde?

ThirtyUp Magazin hält gerne auf dem Laufenden.

Partybilder und -eindrücke in unserer Galerie (Fotos: Burkhard Breuer)

Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)