Mal ävens: NEUinKÖLN im Gaffel am Dom – ein Treff für „alte Hasen“, neue Kölner und „nur“ Neugierige

Wir waren sehr neugierig wie ein mal eben (mal ävens) durchgeführtes, lockeres Treffen der Kölner Veranstalter von NEUinKÖLN so aussehen mag. Und stießen dabei auf Neulinge und „alte Hasen“, Neugierige und längst Bekannte: Alle wollten nur das Eine – sich in gewohnt lockerer Atmosphäre mal eben ungezwungen mit netten Leuten treffen.

Einige Eindrücke in Wort und Bild…

Was uns dann im Gaffel am Dom erwartete, war genau das, was wir erhofft hatten: Kein steifes Miteinander-bekannt-machen, sich auf geschäftlicher Ebene mit Visitenkärtchen bombadieren, sondern ein netter Plausch mit Menschen, die sich nach der Arbeit mal eben auf ein Kölsch verabredet haben. Organisiert und veranstaltet von den Betreibern der Website www.neuinkoeln.de: Den Initiatoren Jens Albat und Norbert Helff.

Smalltalk auf die kölsche Art

So standen wir ungezwungen um einige Stehtische herum, die an der hinteren Theke Nähe des Dom-seitigen Eingangs des  Gaffel-Brauhauses von NEUinKÖLN in Beschlag genommen wurden. Auch einige Tische ringsherum waren vorsorglich reserviert worden. „Es melden sich einige, aber nicht alle vorher bei uns an“ sagt Norbert Helff und begrüßt diese lockere Verabredung. „So haben wir immer einen gewissen Rahmen und Spielraum, wenn es dann mehr oder weniger Leute werden. Und dann haben wir auch unsere „Stammgäste“. Einige sind bereits seit Beginn unserer Treffen regelmäßig mit dabei.“

Gesucht – gefunden!

Heute Abend gibt es einige Neuankömmlinge und das im doppelten Sinne: Stefan (27) ist gestern erst aus Bayern nach Köln gezogen. Witzigerweise fand er hierher durch eine einfache Sucheingabe im Internet: „Ich habe nur „neu in köln“ eingegeben, denn ich bin ja „neu in Köln“ und damit kam ich direkt auf die Website. Und da ich heute sowieso nichts Besseres vorhatte, bin ich einfach direkt mal vorbei gekommen.“ Gesagt, getan. Ob er’s bereut? „Nein, es macht Spaß, sich mal ganz locker mit anderen zu treffen. Nicht nur mit Leuten von der Arbeit – denn das sollte man schon trennen können, denke ich. Ich will auch einfach mal privat sein.“

Neben Stefan ist auch Jennifer (42) heute erstmalig dabei. Vor 3 Wochen zog sie nach Köln und hat mit einem Kölner Freund auch schon ihren Geburtstag hier gefeiert. „Wir waren im Rhein-Roxy in Rodenkirchen, das kann ich nur empfehlen.“ Auch ihre Arbeitskollegen sprechen hilfreiche Empfehlungen aus: „Die sind alle sehr nett. Ich hab Glück gehabt. Sie geben Tipps, verbringen die Mittagspausen mit einem und erzählen dabei, wo man zum Einkaufen, Essen und Ausgehen hingehen kann.“

Neu in Köln: Das gilt auch für ThirtyUp

Wir erzählen beiden und auch den anderen Neuen und „alten Hasen“ von unserem Magazin für Leute über dreißig, und schildern, wie es für uns ist, auch noch neu in Köln zu sein. Neugierig werden wir prompt nach guten Ausgehtipps gefragt. Denn viele, wenn auch nicht alle, haben die „30“ schon (längst) überschritten und sind an Tipps für Köln und Umgebung sehr interessiert. So tauschen wir uns locker aus, diskutieren den ein oder anderen Tipp und stellen nach einigen Stunden fest: „Die Zeit ist aber schnell vergangen… Wo & wann treffen wir uns eigentlich wieder?“ Das Naheliegendste ist natürlich beim nächsten „Mal ävens“, so viel sei verraten: Der findet nämlich am 12. November am Holzmarkt im „Pier One“ statt. Wir freuen uns, wenn wir die vielen netten Kölner recht bald wieder treffen werden.

Für Neugierige: Fotos des  „Mal ävens“-Treffens in unserer Bildergalerie

(alle Fotos: © thirty-up.de | Fotograf: Burkhard Breuer)

Achtung: Terminänderung für nächstes Treffen


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

4 Kommentare zu “Mal ävens: NEUinKÖLN im Gaffel am Dom – ein Treff für „alte Hasen“, neue Kölner und „nur“ Neugierige”

  1. @Lambert Schuster
    Von der Führung müssen Sie uns mal erzählen, evtl. eine Brauhaustour? Welche? Es gibt da ja so einige Angebote… Wir sind gespannt!

    @Markus
    Na, wie ich Dich kenne, hast Du doch schon direkt geguugelt;-), oder? Leider schon vergeben die Seite. Aber Du hast Recht, es ist schön, wenn es für Neulinge, egal in welcher Stadt auch immer, eine Anlaufstelle gibt. Ausbaufähig!

    @Jenny
    Schön, dass Dir unsere Tipps auch gefallen haben. Und wenn Du mal Lust hast, uns und anderen ThirtyUp’s von Deinen Party- und Eventerfahrungen zu berichten, nur zu! Du weißt ja, wie Du uns erreichst:-)

    Ein schönes party- und ausgehfreudiges Wochenende allerseits wünscht
    die Redaktion

  2. Jennifer sagt:

    Hallo Ihr lieben,

    ja ich bin die erwähnte in dem Bericht über
    Mal ävens: NEUinKÖLN Gaffel am Dom.

    Es war wirklich ein toller Abend, obwohl ich früh gegangen bin. Ich habe sehr nette und interessante Menschen kennengelernt und auch von euch gute Tipps zum Ausgehen bekommen. Dankeschön

  3. Markus sagt:

    Hi Ihr,

    das ist ja auch mal ne schöne Geschäftsidee: „Neu in …“

    Gut, mit „Neu in Oberlimmerbach“ wird man nicht reich werden und auch nicht sooooooooo wahnsinnig viele Leute kennen lernen. Aber wie wärs mit „Neu in Bonn“? Oder gibt es das schon? Dann berichtet doch bitte für einen Alt-Bonner mal darüber. Und ansonsten, wenn „Neu in Köln“ demnächst Lizenzen verkauft, hätte ich für meine Idee gerne ein Prozent des Umsatzes :-))

    Liebe Grüße und danke für den Tipp
    Der Markus

  4. Danke für den Tipp – muss ich unbedingt mal hingehen; werde ich bei einer Führung durch Köln ausprobieren.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)