Make-up to go: 5-Minuten-Styling für’s Büro

Wenn Sie bei unserer aktuellen Umfrage zum Thema „Welcher Morgentyp sind Sie?“ sogar mehreren Antworten zustimmen, ist dieser Beitrag sicher genau Ihr Ding.

Ob Auto-Art-Stylistin oder Badezimmer-Stilikone: Erlaubt ist, was Eiligen das morgendliche Schminkritual erleichtert & zeitlich überschaubar ist…

Auto-Make-up – nix für Jederfrau:

Wahrscheinlich haben Sie keine Lust, es so zu machen wie meine Freundin, die ihr Make-up im Auto auf der Fahrt ins Büro, irgendwo zwischen den Ampelphasen aufträgt und den irritiert glotzenden Autofahrern mit Lipp-Gloss und Mascara zuwinkt. Karo hat für meine Begriffe eine andere Vorstellung von einem schnellen Business-Make-up. Mir ist das ein bisschen zu gefährlich. Außerdem ist ein verrutschtes Mascara beim Bremsmanöver im Stadtverkehr ein kosmetischer Faux Pas. Bei diesem hektischen Ruck-Zuck-Make-up kann leicht etwas daneben gehen und wenn Q-Tipps sowie Abschminke nicht fest im Auto installiert sind, haben wir den Salat – auf den wir eigentlich im morgendlichen Job-Stress herzlich gerne verzichten können.

Das 5-Minuten-Make-up: Ratz-Fatz-Styling mit Stil

Grundierung – 2 Minuten:

Wählen Sie ein haltbares Make-up mit viel Feuchtigkeit, da die Haut durch Büroluft und Klimaanlagen schneller austrocknet. Schön sind Creme-Make-ups. Für ganz Eilige sind Kompakt-Puder ideal, die sich mit einem soften Schwämmchen auftragen lassen. Wenn Sie eine gleichmäßige Haut haben, tut es auch die getönte Tagescreme.

Bei Augenringen, Schatten oder Rötungen verschafft ein Concealer unter den Augen den Hallo-Wach-Blick. Sie sehen gleich wacher aus. Achtung: Vorher immer Ihre Tagespflege auflegen.

Augen –  2 Minuten:

Setzten Sie hier Ihren Schwerpunkt. Zaubern Sie mit farbigem Kajal am oberen sowie am unteren Wimpernrand eine feine Linie. Macht einen wachen Blick. Sie können auch mit einem feinen, angefeuchteten Pinsel und Ihrem Lieblingslidschatten diese Linie zeichnen. Danach die Wimpern tuschen.

Extratipp: Blaue Wimperntusche öffnet im Handumdrehen Ihren Blick und lässt Sie frisch aussehen.

Rouge und Lippen – 1 Minute:

Puder-Rouge mit einem breiten Pinsel auftragen. Ein extra Anti-Morgen-Muffel-Lächeln zeigt, wo das Rouge hin platziert werden muss. Für die Lippen am besten Gloss mit zarter Tönung auftragen. Oder einen Creme-Lippenstift in Nude oder Altrosé.

Styling-Grundregeln, wenn es morgens schnell gehen soll:

  1. Zaubern Sie durch Concealer und Rouge immer Frische ins Gesicht.
  2. Nutzen Sie für Ihre Arbeit clevere Tools und 2-1-Produkte mit Zusatzeffekt wie Kompaktpuder, weichen Kajal als Eyeliner, Produkte, die Lipliner und Farbe in einem bieten.
  3. Schminken Sie sich so unkompliziert wie möglich, aber so gründlich wie nötig.
  4. Betonen Sie immer Ihre Augen, das Lippen –Make-up darf ruhig etwas dezenter ausfallen.
  5. Lassen Sie grundsätzlich Ihre Finger von Experimenten: Sie sollten eher seriös und klassisch geschminkt sein und auch so wirken. Alles, was schimmert und glänzt, ist fehl am Platze. Verzichten Sie auf schrille oder auffällige Farben beim Lippen-Make-up: Gut sind zarte Töne wie Nude oder Rosé.

Voilà Madame, nun aber ab an die Arbeit!

Bildquelle: Grischa Georgiew – Fotolia.com


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)