Ruhrpott-Comedy: Herbert Knebels Affentheater

Seit über 20 Jahren tingelt Uwe Lyko alias Herbert Knebel nun schon durch die Lande und strapaziert die Lachmuskeln seiner Zuhörer. Wer ihn live erleben will, sollte sich sputen, denn seine Bühnenshow ist meist schnell ausverkauft.

Eine kleine Kostprobe auf das aktuelle Programm „Love is in SIE ER“ hier …

Live und nich zu Hause: Herbat zum Börsdeeh!

Da wollte ich meinen Liebsten zum Geburtstag beschenken und hatte ihm eine Karte für Herbert Knebel & sein Affentheater besorgt und an einem Freitag Ende Mai war es dann endlich soweit. Wir fuhren allerdings nach Monheim um den Ruhrpott-Komiker Knebel zu sehen, denn alle anderen Locations waren bereits ausgebucht. Ich muss nicht erwähnen, dass wir große Knebel-Fans sind. Ich, weil ich gebürtig nicht unweit vom Ruhrgebiet her stamme und mein Liebster, weil er tagtäglich ins Ruhrgebiet muss, um dort zu arbeiten und sich regelmäßig ein Bild über die wahren Zustände im Pott machen kann.

Boah, glaubse!

Wir finden, Herbert zeichnet ein sehr realistisches Bild von den Menschen aus Gelesenkirchen, Wanne-Eickel, Bochum und vor allem Altenessen, dem Essener Ortsteil, aus dem die Figur Knebel stammt. Man kann immer wieder nur staunen, wie recht Rentner Knebel mit seinen Beobachtungen hat! Boah glaubse! Muss diese Verehrung groß sein, dachte ich, dass wir uns dafür von Rhein-Sieg bis nach Monheim begeben haben. Die Plätze waren restlos ausverkauft und Menschenströme im mittleren Alter bewegten sich auf die Stühle zu. Wir sollten auch nicht enttäuscht werden, denn Knebel und sein Affentheater unterhielten uns zweieinhalb Stunden lang prächtig.

Rentner-Liebe

Mit dem Bühnenprogramm „Love is in Sie ER“ nahmen sich Herby und Co. das Thema Liebe & Beziehungen vor. Sie sangen, coverten, spöksten was das Zeug hielt. Ob es um Verführung, die Liebe zum Tier oder zum Fußball ging, die vier töften Kerle im geschlechtsreifen Alter beleuchteten dat ganze Programm ohne im Sumpf vonne Beziehungsproblematik stecken zu bleiben. Das Programm von Knebel und seinen Jungs wurde professionell musikalisch untermalt und et war klar, dass die Truppe noch mehrere Zugaben machen musste. Hinter mir saß eine korpulente Frau, deren Lacher nicht nur meine Ohren, sondern den ganzen Saal füllten. Mann, war die laut, ey!

Dass wir eine Menge Spaß hatten, muss ich jetzt nicht noch mal erwähnen. Tue es aber. Dafür hat sich sogar die Fahrt nach Monheim voll gelohnt! Wer auf den schrägen Pott-Humor des liebenswerten Frührentners in Hochwasserhose steht, sollte sich seine Bühne-Show nicht entgehen lassen.

Karten für sein aktuelles Programm findet man unter ticketonline. Mehr zu seinem aktuellen Bühnenprogramm unter HerbertKnebel.de


Kommentare und Pings sind im Moment nicht möglich.

Kommentare sind geschlossen.

Gefällt Dir Thirty-Up-Magazin? Dann folge uns! :-)